Elefantenrunden überall

Neben den beiden großen Diskussion der bundesweiten Spitzenkandidat_innen finden an zahlreichen Hochschulen ebenfalls Diskussionen zur ÖH-Wahl statt.

Hier eine erste Sammlung:

Vergangene Diskussionsrunden:

 

 

Die Sammlung wird laufend ergänzt. Hinweise gerne an oeffref@oeh.ac.at

Ein Gedanke zu „Elefantenrunden überall

  1. Alles, was ich auf den Plakaten der wahlwerbenden Listen bisher wahrgenommen habe, ist, dass die eigentlich schon privilegierte Gruppe der Studierenden mit mehr oder weniger intelligenten Sprüchen weitere Privilegien einfordert und dies auch noch ohne große Unterschiede in Bezug auf politische Programme. Einzig die Unos, die sich für Studiengebühren einsetzen, was im Sinne der propagierten Investition auch nicht ökonomisch ist, wenn es diese Leistung auch gratis gibt. Und dafür die gleichgeschlechtliche Liebe zu bemühen, ist ähnlich platt wie die Reduktion der Interessen von StudentInnen auf SEX und GRAS.
    Angesichts der allgemeinen Krise des Bildungssystems, des stetigen Qualitätsverlustes der (staatlichen) Unis und einer steigenden Arbeitslosigkeit von AkademikerInnen in Österreich sollten doch von unserem (künftigen) intellektuellen Potential etwas zukunftsweisendere Konzepte für eine bestmögliche und sozial ausgeglichene (Aus-)Bildung erwartet werden können, als kostenlose Bustickets.

Kommentare sind geschlossen.